Home  |  News  |  Kontakt  |  Deutsch / English  |  
facebookyoutube
27.06.2018

Roding Automobile realisiert für Isdera Fahrzeugprojekt

Bereits im April diesen Jahres präsentierte Isdera bei der Beijing Motor Show einen Grand Turismo der Zukunft: Den Commendatore GT. Die Stangl + Co. GmbH Präzisionstechnik und die Roding Automobile GmbH konnten einen wesentlichen Beitrag im Rahmen der Entwicklung des Isdera Commendatore GT leisten. Insbesondere die langjährigen Erfahrungen im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Hightech-Präzisionsteilen, Composite Teilen und E-Antriebstechnik waren ein Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Isdera. Das Projekt ermöglichte dabei den Einsatz des gesamten Spektrums der Produkte und Dienstleistungen der Stangl + Kulzer group.


Isdera und der neue Commendatore GT

Mit dem Commendatore 112i hat Isdera 1992 Fahrzeug-Geschichte geschrieben. Gleiches könnte für den Commendatore GT gelten, den ISDERA im April im Rahmen der Beijing Motor Show – Auto China am Stand von WM Motor präsentiert hat. Das Design- und Ingenieurunternehmen mit Sitz in Saarwellingen hat unter der Projektleitung von Stefan Peters das Konzept E-Auto konsequent umgesetzt. Entstanden ist ein Grand Turismo der nächsten Generation. Ein Prototyp, von dem jedoch lediglich zwei Exemplare gebaut werden.

„Mit dem Commendatore GT knüpfen wir nahtlos an die große Vergangenheit von ISDERA an“, sagt Geschäftsführer und Projektleiter Stefan Peters. „Unter dem Gründer Eberhard Schulz stand ISDERA für eine erstklassige Verbindung von Design und Engineering. Der neue Commendatore GT übersetzt das exzellent in die Zeit des E-Antriebs – verbunden mit einem modernen Leichtbaukonzept.“

Realisiert hat Isdera das Fahrzeug durch die intensive Zusammenarbeit mit langjährigen, erfahrenen Partnern. Zu nennen sind Stefan Kulzer, Stangl & Co. GmbH, Günther Riedl und Ferdinand Heindlmeier mit dem Team der Roding Automobile GmbH, B.eng s.r.l. und Gregor Gardavsky mit dem Team von Technicon München. „Es stellt eine besondere Stärke von Isdera dar, für High-end Lösungen im Bereich Gesamtfahrzeug eben auch auf entsprechende Partner flexibel und unkompliziert zurückgreifen zu können. Dies ermöglicht eine sinnvolle Umsetzung derartiger Projekte in Bezug auf Zeit, Qualität und Kosten“, so Peters.

Der Commendatore GT wurde am Stand des chinesischen Start-ups WM Motor präsentiert. WM Motor stellte in Beijing drei rein elektrisch angetriebenen SUV vor. 

Der Commendatore GT begeisterte die Besucher in Beijing und zeigt gleichzeitig wohin sich ISDERA in den nächsten Jahren entwickeln will: „ISDERA war und bleibt Dienstleister für Fahrzeughersteller. Gemeinsam mit High-end Partnern entwickeln wir umfassende Lösungen für unsere Kunden, nicht nur im Bereich Design. Nach dem ersten Großprojekt mit WM Motor sind bereits weitere Projekte in der Pipeline.“

ISDERA ist seit zwei Jahren eine 100-prozentige Tochter der Sinfonia Automotive AG, die als strategischer Investor das Unternehmen weiterführt. Ziel des Teams um Vorstand und Geschäftsführer Stefan Peters ist es, durch die Bündelung von Ingenieur- und Design-Know-how die Anforderungen der E-Mobilität bestmöglich zu lösen und neue Märkte für Isdera zu erschließen. „Design, die Entwicklung leistungsfähiger und effizienter Antriebskonzepte und die konsequente Gewichtsreduzierung bei gleichbleibender Sicherheit und steigendem Qualitätsniveau sind die zentralen Aufgabenstellungen“, so Peters.

Das gemeinsame Projekt mit WM Motor zeigt die Möglichkeiten, die in der E-Mobilität auch für einen kleinen Dienstleister stecken. Ausgehend von dieser High-End-Race-Lösung, wird ISDERA mit seinen Partnern auch weiterhin für Hersteller in der Großserie entsprechende Features entwickeln und mit seinen „Renn-Genen“ die Serienproduktion unterstützen.

 

Über ISDERA:

Das Ingenieurbüro für Styling, DEsign und RAcing (ISDERA) steht seit rund 35 Jahren für High-End-Ingenieursdienstleistungen. Daneben ist das Unternehmen vor allem durch seine zukunftsweisenden Sportwagen einem großen internationalen Publikum bekannt geworden.


Die Kernkompetenzen des Teams umfassen neben der reinen Designentwicklung auch die Entwicklung moderner Antriebssysteme, Leichtbaukonzepte sowie die Gesamtfahrzeugintegration. Insbesondere in der E-Mobilität sind diese Aspekte von großer Bedeutung. Seit zwei Jahren ist das Unternehmen eine 100-prozentige Tochter der Sinfonia Automotive AG und hat ihren Sitz in Saarwellingen.


Unsere Angebote


Wir sind Ihr Partner im Leichtbau

für Fahrzeugprojekte und E-Mobilität
 

jetzt kennenlernen

Autoklavenfertigung

Faserverbund- CFK Bauteile in Vakuuminfusion, RTM oder Pressverfahren.

 

jetzt kennenlernen